• SPEEDUP
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Original Dynafit Markenshop

RACE | 22.05.2018 | Dennis Forte | Foto (c)Haakon Funderud Lundkvist

Neuer Weltrekord im Skibergsteigen: Lars Erik Skjervheim läuft 20.939 Höhenmeter in 24 Stunden

Hartes Training, perfekte äußere Bedingungen und bedingungslose Leidenschaft für das Skibergsteigen. Lars Erik Skjervheim hat drei Jahre lang für diesen Tag trainiert. Er hat auf Vieles verzichtet und sein soziales Leben dem Rekordversuch untergeordnet. Nun steht das Wochenende vom 19. auf den 20. Mai 2018 in den Büchern. In 24 Stunden läuft er 20.939 Höhenmeter und überbietet den bisherigen Rekord deutlich. Begleitet wurde Lars von Malene Blikken Haukøy. In der gleichen Zeit sammelt sie 15.440 Höhenmeter und setzt zum ersten Mal den Rekord bei den Frauen.

In der Nähe von Voss in Norwegen liegt das Skigebiet Myrkdalen. Dort sind die Bedingungen für ihren Rekordversuch perfekt. Um Punkt 15 Uhr des 19. Mai 2018 fällt der Startschuss. Noch ist das Tempo niedrig und die Stimmung entspannt. Auffellen, aufsteigen, abfellen, abfahren…Runde für Runde spulen die beiden ihr Programm auf dem Kurs von rund 1,9 Kilometern und 460 Höhenmeter ab. Mit dabei sind Freunde und Familie der beiden. Sie feuern an, motivieren und helfen. Auf halber Strecke gibt es einen Versorgungsposten mit Getränken und am höchsten Punkt ist die Essensstation aufgebaut, damit die beiden Athleten während der Abfahrten Nahrung zu sich nehmen können ohne dabei Zeit zu verlieren.

Das werde ich nie wieder machen!

Die ersten Stunden vergehen wie im Flug und Lars Erik und Malene kommen sehr gut voran. Meter um Meter läuft Lars Erik dem Weltrekord entgegen. Er fühlt sich nach wie vor gut. Auch die bereits eingebrochene Dunkelheit macht ihm nichts aus. Noch nicht! Sein Ziel ist es den US-Amerikaner Mike Foote einzuholen. Im März 2018 hatte er mit 18.644 Höhenmetern einen neuen Rekord aufgestellt und nun Lars Erik ist ihm dich auf den Fersen. Nach fast zehn Stunden Gehzeit ist auch Malene noch guter Dinge. Sie hat weniger Druck als ihr Leidensgenosse, denn bei den Damen gibt es bislang noch keinen offiziell registrierten Rekord. Sie wäre die Erste!

Es ist bereits Sonntag, 20. Mai. Noch zwei Stunden bis die ersten Sonnenstrahlen auf die Strecke treffen. Lars Eriks Schritt wird langsamer. Im Schein seiner Stirnlampe sieht man seine schnellen flachen Atemstöße. Immer wieder plagen ihn Krämpfe im rechten Bein. „Der härteste Teil des Projekts war zwischen Stunde 14 und 19. Ich habe gemerkt, wie meine Energie Stück für Stück nachlässt“, sagt er im Nachhinein. Doch er kämpft sich tapfer durch das mentale und körperliche Tief und mit Anbruch des Tages schöpft er neue Energie. Noch fünf Stunden liegen vor ihm, das Licht am Ende des Tunnels…

 

Punkt 15 Uhr, genau 24 Stunden nach dem Startschuss endet das Vorhaben von Malene und Lars Erik. Sie haben es geschafft! Lars Erik verbessert den bisherigen Rekord um ganze 2.295 Höhenmeter. Und Malene ist die erste Frau, die den Rekord im 24-Stunden-Skibergsteigen aufgestellt hat. Die Leidenschaft für´s Skibergsteigen hat sie beide an´s Ziel gebracht.