copied 3d url is missing successfully copied to clipboard
  • SALE bis zu -30%
  • Kostenlose Rücksendung
  • Kostenloser Versand ab 100 €

Datenschutz

Datenschutzerklärung zur Verarbeitung personenbezogener Daten
(im Sinne des Art. 13 der EU Verordnung Nr. 2016/679 „DSGVO“)

Als Verantwortlicher für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, im Sinne der EU- Verordnung Nr. 2016/679 „Datenschutzgrundverordnung“, informiert die Ober Alp AG hiermit über die nachfolgenden Bestimmungen zum Schutz von Personen und anderer Rechtssubjekte hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unterliegt in der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung den Grundsätzen der Richtigkeit, Rechtmäßigkeit, Transparenz sowie der Wahrung der Geheimhaltung und der Rechte der betroffenen Personen. Personenbezogene Daten dürfen nur im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO und den darin enthaltenen Geheimhaltungsverpflichtungen erhoben, verarbeitet und genutzt werden.

 

1. Verantwortlicher für die Verarbeitung
Der Verantwortliche für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten ist die Ober Alp AG mit Sitz in der Waltraud Gebert Deeg Straße Nr. 4, 39100 Bozen (BZ), Tel. +39 0471.242.900, E-Mail: info@oberalp.it.

 

2. Datenschutzbeauftragter
Der Verantwortliche hat einen Datenschutzbeauftragten (Data Protection Officer, „DPO“) ernannt, welcher über folgenden Kanal erreichbar ist: E-mail: [email protected].


3. Betroffene Personen
Betroffene Personen sind (a) die Besucher dieser Website und (b) Personen, die ihre Daten auf folgende Weise bereitstellen:
•    bei Registrierung auf den Webseiten des Verantwortlichen (zum Beispiel der Marken Salewa, Dynafit, Wildcountry, LaMunt, Pomoca, Evolv);
•    bei Registrierung für bzw. Inanspruchnahme von den verschiedenen Diensten, die vom Verantwortlichen angeboten werden;
•    bei Käufen, mittels E-Commerce oder über jeglichen anderen Verkaufskanal des Verantwortlichen;
•    bei Kontaktierung (telefonisch, per Fax, per E-Mail usw.) des Kundendienstes;
•    bei Registrierung zum Erhalt des Newsletters einer Marke des Verantwortlichen;
•    bei Registrierung zu vom Verantwortlichen veranstalteten Events;
•    bei Teilnahme an Online- und Offline-Contests;
•    bei Teilnahme an Partnerschaftsveranstaltungen mit dritten Unternehmen;
•    bei der Anmeldung und beim Besuch der Kletterhalle „Salewa Cube“.


4. Zweck, rechtliche Grundlage der Verarbeitung und Aufbewahrungsdauer von personenbezogenen Daten

Die bereitgestellten personenbezogenen Daten können für folgende Zwecke verarbeitet werden:

 

  • Für die Besucher dieser Website: für den ordnungsgemäßen Betrieb der Website selbst.

Die Informationssysteme und Programme, welche für das Funktionieren der Website verwendet werden, erfassen einige persönliche Daten, deren Übertragung bei der Verwendung von Internet-Kommunikationsprotokollen implizit ist (z.B. IP-Adressen oder Domainnamen von Computern, die von den Besuchern verwendet werden um sich mit der Website zu verbinden, URI-Adressen – Uniform Resource Identifier – der angeforderten Ressourcen, Uhrzeit der Anforderung, die zur Übermittlung der Anforderung an den Server verwendete Methode, Größe der als Antwort erhaltenen Datei, numerischer Code über den Status der vom Server gegebenen Antwort – positives Ergebnis, Fehler, usw. – und andere Parameter, die sich auf das Betriebssystem und die Computerumgebung des Benutzers beziehen). Obwohl diese Informationen nicht erfasst werden, um mit identifizierten Personen in Verbindung gebracht zu werden, könnten sie aufgrund ihrer Beschaffenheit durch Verarbeitung und Verbindung mit Daten im Besitz von Dritten die Identifizierung von Benutzern ermöglichen.

Diese Daten dienen ausschließlich dem Zweck, statistische Informationen über die Nutzung der Website zu erhalten, die nicht mit den Daten zur Identifizierung des Benutzers in Verbindung stehen, sowie zur Überprüfung des korrekten Funktionierens der Website und werden unmittelbar nach der Verarbeitung gelöscht.

Die Daten können verwendet werden, um die Verantwortung im Falle von Computerverbrechen gegen die Website festzustellen.

Die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung ist daher das berechtigte Interesse des Eigentümers am ordnungsgemäßen Betrieb und an der Sicherheit der Website sowie der Schutz seiner Rechte und die Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen.

 

Die Website verwendet Cookies, für die auf die spezifischen Informationen verwiesen wird.

 

  • Für diejenigen, die Daten in der unter Buchtstabe (b) oben beschriebenen Weise bereitstellen:

a) Inanspruchnahme der angebotenen Dienste und Ausführung von Kaufverträgen
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen werden verarbeitet, damit diese die angebotenen Dienste in Anspruch nehmen können und damit Kaufverträge ausgeführt werden können. Insbesondere werden die Daten für folgende Zwecke verarbeitet:
•    Kundenverwaltung;
•    Durchführung und Erfüllung eines Kaufvertrages und/oder eines Dienstleistungsvertrags;
•    Kundendienst;
•    Beilegung von Streitigkeiten und Beschwerden mit der betroffenen Person;
•    Abrechnungshistorie der Kunden;
•    Erfassung der Kundenzufriedenheit;
•    Einhaltung steuerrechtlicher und buchhalterischer Rechtsvorschriften.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die der Erfüllung der unter Buchstabe a) genannten Zwecke dienen, ist nicht verpflichtend; allerdings kann eine verweigerte oder falsche Angabe von verpflichtenden personenbezogenen Daten dazu führen, dass der Verantwortliche die oben genannten Zwecke und somit die Erbringung der Dienstleistung und/oder die Durchführung des Vertrages nicht gewährleisten kann. Personenbezogene Daten, die zwingend angegeben werden müssen, um die Dienste zu nutzen oder die Vertragsbeziehung herzustellen, sind mit einem * gekennzeichnet.

Die rechtliche Grundlage der Verarbeitung für diese Zwecke ist der Umstand, dass sie notwendig ist: für die Durchführung des Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder der vorvertraglichen Maßnahmen, die auf Antrag der betroffenen Person getroffen werden; für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche für die Verarbeitung unterliegt.

Der Schutz der Rechte hingegen beruht auf dem legitimen Interesse des Eigentümers. Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen - in diesem Fall die Ausübung seiner Geschäftstätigkeit - umfasst auch jene Datenverarbeitungstätigkeiten (Aufnahme in die Verwaltung oder in die Rubrik, Analyse des Umsatzes, Kontrolle der Qualität der Dienstleistung usw.), die zwar keine Verpflichtung darstellen, aber eng mit der Erfüllung des Vertragsverhältnisses verbunden sind.

 

Die Daten werden für die gesamte Dauer des Vertragsverhältnisses und nach Beendigung des Verhältnisses - beschränkt auf die zu diesem Zeitpunkt notwendigen Daten - für den Abschluss der vertraglich übernommenen Verpflichtungen, für die Erfüllung eventueller gesetzlicher Verpflichtungen und für die sich daraus ergebenden Schutzanforderungen aufbewahrt; daher werden personenbezogene Daten in der Regel nicht länger als bis zu 10 Jahre nach Abschluss des Vertragsverhältnisses aufbewahrt.


b) Marktstudien und statistische Zwecke:

Für diese Zwecke werden die Daten ausschließlich in anonymisierter Form verarbeitet, sodass eine Identifizierung der betroffenen Personen nicht möglich ist.

c) Direktwerbung:

Die personenbezogenen Daten können außerdem für folgende Marketing-Zwecke verarbeitet werden:
•    Versand der Newsletter der Marken des Verantwortlichen und Versand von Info-Newsletter;
•    Versand regelmäßiger kommerzieller Mitteilungen zu Produkten und Dienstleistungen des Verantwortlichen;
•    Werbeaktionen, unter anderem auch Versand von Werbe- und Promotionsmaterial.

Die Bereitstellung der Daten hinsichtlich der Zwecke unter Buchstabe c) ist freiwillig und eine eventuelle nicht erfolgte Zustimmung zur Verarbeitung zu diesen Zwecken hat keine negativen Auswirkungen auf eine eventuelle Vertragsbeziehung mit dem Verantwortlichen. Die rechtliche Grundlage für eine solche Verarbeitung ist die Einwilligung der betroffenen Person, die jederzeit widerrufen werden kann.

Die von der betroffenen Person bereitgestellten Daten für die Direktwerbung werden bis zum Widerruf der Einwilligung, und in jedem Fall nicht länger als 48 Monate nach Erteilung der Einwilligung, aufbewahrt.

 

d) Videoüberwachung:

In den speziell ausgewiesenen und gekennzeichneten Bereichen sind Systeme zur Videoüberwachung installiert. Die Videoüberwachung erfolgt zum Zweck des Schutzes des Firmeneigentums und zum Zweck der Rekonstruktion von Unfällen, in denen betroffene Personen involviert sind.

Die Rechtsgrundlage für diese Art von Datenverarbeitung ist das berechtigte Interesse des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung. Die Aufnahmen werden für 24 Stunden lang gespeichert, sofern in dem betroffenen Bereich nichts anderes angegeben ist.

 

5. Art der Verarbeitung
Die personenbezogenen Daten können auf folgende Weise verarbeitet werden:
•    Verarbeitung von Daten über Datenblätter, Gutscheine und Fragebögen;
•    elektronische und/oder automatisierte Verarbeitung;
•    manuelle Verarbeitung mithilfe von Papierarchiven;
•    Verarbeitung von Daten, die Dritte erhoben haben;
•    Beauftragung von Datenverarbeitungstätigkeiten an Dritte.

 

In Bezug auf Marketingzwecke wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass personenbezogene Daten auch mittels folgender Methoden verarbeitet werden können:

-        elektronische Mitteilungen per E-Mail, Sofortnachrichten oder andere Formen;

-        mithilfe des Telefons oder Papierpost.

 

Es wird außerdem ausdrücklich angegeben, dass der Widerruf der Einwilligung oder der Widerspruch gegen die Verarbeitung (siehe Punkt 7 nachstehend), die über automatische Kontaktmittel (elektronische Mitteilungen per E-Mail, Sofortnachrichten oder andere Formen) erfolgt, so verstanden wird, dass er sich auch auf herkömmliche Mittel (Papierpost, Telefonanruf) erstreckt, lässt jedoch die Möglichkeit unberührt, dieses Recht nur teilweise auszuüben und sich beispielsweise nur der Zusendung von Werbemitteilungen über automatisierte Systeme zu widersetzen.

Die Daten werden stets im Einklang mit den in Art. 32 DSGVO angeführten Prinzipien verarbeitet.

6. Offenlegung/Übermittlung
Die bereitgestellten personenbezogenen Daten werden am Hauptsitz des Verantwortlichen aufbewahrt und ausschließlich an jene Personen weitergegeben, die unverzichtbar sind für eine korrekte Abwicklung der Geschäftsbeziehung mit den betroffenen Personen und für die Erfüllung des Vertrages. Dies erfolgt immer unter Garantie der Wahrung der Rechte der betroffenen Personen.
Die bereitgestellten personenbezogenen Daten werden nur von Mitarbeitern erhoben, verarbeitet und genutzt, die vom Verantwortlichen ausdrücklich dazu ermächtigt sind. Dazu zählen insbesondere folgende Kategorien:
•    Group Administration und Central Services;
•    Group IT;
•    Group Brand & Marketing;
•    Group Business Development;
•    Group Logistics;
•    Group Retail BU;
•    Group Distribution BU;

•    Personal Salewa Cube.

Im Rahmen seiner Tätigkeit und zu den obengenannten Zwecken kann der Verantwortliche Dienstleistungen von Dritten in Anspruch nehmen, welche entweder als autonome Verantwortliche oder als Auftragsverarbeiter im Namen und auf Anweisung des Verantwortlichen tätig sind. Personenbezogene Daten dürfen nur aus diesem Grund an derartige Dienstleister übermittelt werden, insbesondere an:
•    Spediteure, Transportunternehmern, Postdienstleister, Logistikunternehmen;
•    Berater und Fachleute, einzeln oder in Form von Sozietäten;
•    Banken und Kreditinstitute;
•    Gesellschaften, die Informatikdienstleistungen erbringen;

•    Geschäftspartner.
Die personenbezogenen Daten werden an öffentliche Stellen wie z.B. Finanzamt, Polizei und Gerichtsbehörden nur in den gesetzlich vorgesehenen Fällen weitergegeben. Die zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden nicht verbreitet.

Grundsätzlich werden personenbezogene Daten nicht in Drittländer außerhalb der Europäischen Union übermittelt; sollte eine Übermittlung außerhalb der Europäischen Union erforderlich sein, gewährleistet der Verantwortliche den Schutz der personenbezogenen Daten der betroffenen Person durch den Abschluss entsprechender Verträge.

7. Rechte der betroffenen Person
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen für die Verarbeitung der Daten Auskunft, Mitteilung, Berichtigung, Vervollständigung, Aktualisierung, Löschung und Übertragung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen und kann allgemein alle in Abschnitt III DSGVO festgelegten und nachstehend angeführten Rechte ausüben:
a.    Auskunftsrecht bezüglich der personenbezogenen Daten: das Recht, unentgeltlich Informationen über die vom Verantwortlichen gespeicherten personenbezogenen Daten und die entsprechende Verarbeitung zu verlangen, sowie eine Kopie derselben in einem zugänglichen Format zu erhalten;
b.    Recht auf Berichtigung: der Verantwortliche wird nach Mitteilung der betroffenen Person nicht korrekte oder unvollständige Daten, auch aufgrund einer nicht erfolgten Aktualisierung, berichtigen oder vervollständigen;
c.    Widerruf der Einwilligung: die betroffene Person kann ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit wiederrufen, jedoch wird die Rechtmäßigkeit der auf Grundlage der vor dem Widerruf gegebenen Einwilligung erfolgten Verarbeitung dadurch nicht berührt;
d.    Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“): die betroffene Person kann z. B. die Löschung verlangen, wenn die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, wenn die Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung gelöscht werden müssen, wenn die betroffene Person ihre Einwilligung widerrufen hat und es keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt, oder wenn die betroffene Person der Verarbeitung widerspricht; 
e.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: die Einschränkung der Verarbeitung kann von der betroffenen Person in bestimmten Fällen verlangt werden: Bestreitung der Richtigkeit der Daten und zwar für die notwendige Dauer der Überprüfung; Bestreitung der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung und Widerspruch gegen die Löschung; Notwendigkeit der Daten für die Verteidigungsrechte der betroffenen Person, während der Verantwortliche die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt; falls die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und so lange die notwendigen Überprüfungen durchgeführt werden; die Daten werden auf eine Weise erhalten, die ihre allfällige Wiederherstellung ermöglicht, der Verantwortliche kann jedoch in dieser Zeit nicht auf diese Daten zugreifen, es sei denn dies ist notwendig, um die Gültigkeit der Anfrage der betroffenen Person, oder deren Bestreitungen zu überprüfen;
f.    Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, ganz oder teilweise, aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Personen ergeben, falls die Verarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgt. Unter bestimmten Umständen kann sich der Betroffene in jedem Fall der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten widersetzen: Insbesondere wenn die personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, der Verarbeitung jederzeit zu widersprechen, inklusive im Falle von Profiling, soweit es in Verbindung mit der Direktwerbung steht. Mit Bezug auf den Versand des Newsletters wird darauf hingewiesen, dass die Verarbeitung in diesem Fall auf der Grundlage der von der betroffenen Person erteilten Einwilligung erfolgt, und daher der einfache Widerruf der Einwilligung gemäß Punkt 7 (c) ausreicht, um die Verarbeitung zu stoppen;
g.    Recht auf Datenübertragbarkeit: wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung der betroffenen Person oder auf einem Vertrag beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, kann die betroffene Person, auf entsprechende Anfrage, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten und kann diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, übermitteln und kann, falls technisch machbar, die besagte Übermittlung direkt von einem Verantwortlichen zum anderen Verantwortlichen erwirken.

Die betroffene Person hat außerdem das Recht, beim Garanten für den Schutz personenbezogener Daten eine Beschwerde einzureichen, falls sie der Meinung ist, dass die sie betreffende Verarbeitung gegen die Bestimmungen der Gesetzgebung zum Schutz personenbezogener Daten verstößt; der Garant kann über die auf der Website der Behörde "www.garanteprivacy.it" angegebenen Kontaktdaten kontaktiert werden. In jedem Fall möchten wir die Möglichkeit haben, im Voraus auf alle Bedenken der betroffenen Personen einzugehen, die sich für Rückfragen und Erklärungen zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten und die Ausübung ihrer Rechte, einschließlich des Widerrufs der Einwilligung, an die E-Mail-Adresse [email protected] wenden können.


8. Änderungen

Der Verantwortliche behält sich vor, aus organisatorischen Gründen oder in Befolgung neuer gesetzlicher Anordnungen jederzeit Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vorzunehmen. Es wird daher nahegelegt, diese Seite regelmäßig aufzurufen und dabei das angegebene Datum der letzten Änderung zu prüfen.
Dieses Informationsschreiben wurde zuletzt am 01.06.2023 aktualisiert.