• SPEEDUP
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Original Dynafit Markenshop

SPEED MOUNTAINEERING | 26.07.2018 | Dennis Forte

Mountopia: Die Gewinner von 3 Peaks – 3 Days

Und wieder hieß es “what´s your Mountopia?”, bereits zum vierten Mal. 365 Bergausdauerathleten aus 32 Ländern bewarben sich zunächst um einen der zehn Plätze für das Finale. Im Strava-Battle kämpften die Top 10 anschließend um möglichst viele Laufkilometer und um die Mountopia Jury von sich überzeugen zu können. Nur Vier haben es geschafft! Die Gewinner sind nun Teil des finalen Mountopia Projekts „3 Peaks – 3 Days“.

3 Peaks – 3 Days

Das Mountopia Finale war besetzt mit zehn Spitzenathleten. Innerhalb von 30 Tagen haben sie 2.991 Kilometer in Laufschuhen zurückgelegt und dabei 119.971 Höhenmeter absolviert. Nur vier haben sich schlussendlich qualifiziert und dürfen nun ihren großen Traum, ihr Mountopia, wahr werden lassen.

 

Im September 2018 wird der Bergtraum Wirklichkeit für die Gewinner: Die vier Sportler besteigen die höchsten Berge Deutschlands und Österreichs – Zugspitze (2.962m) und Großglockner (3.798m) – sowie den Ortler, der mit 3.905 Metern die höchste Erhebung Südtirols darstellt. Begleitet werden sie von erfahrenen Bergführern und Athlet Javier Martin de Villa. Doch wer sind die vier Gewinner?

Lucija Odar

Dare to realize your dreams.

„Bergverrückt“, das trifft wohl am ehesten auf Lucija zu. Beinahe jeden Tag ist die Slowenin in den Bergen ihrer Heimat, den Julischen Alpen, unterwegs. Hier kennt sie sprichwörtlich „jeden Stein“. Ob zu Fuß auf den anspruchsvollen Trails oder auf Skiern, Lucija liebt alle Spielarten in alpinem Gelände.


Mountopia ist für sie nicht nur ein Wettbewerb, sondern eine großartige Gelegenheit neue Menschen mit der gleichen Leidenschaft kennenzulernen. Gerade das Strava-Battle im Finale hat ihr dabei sehr geholfen. Jetzt freut sie sich schon auf 3 Peaks – 3 Days und die drei anderen Gewinner.

Christoph Leimbeck

Christoph aus Deutschland ist Bergausdauerathlet durch und durch. Lange technische Strecken haben es ihm angetan, die ihn mental und körperlich fordern. Ob schnelle Alpenüberquerung oder 100 Kilometer Wettkämpfe, wie den Zugspitz-Ultra-Trail, hat er bereits gefinisht.

Young, wild and free.

Träume gehören bei ihm zum Sportlerdasein: aktuell bereitet er sich auf eine Trekkingtour zum Everest Base Camp vor. Da kommt ihm das Mountopia Finalprojekt 3 Peaks – 3 Days gerade recht, denn Speed Mountaineering ist genau sein Ding. Nicht nur auf das Treffen mit den anderen Gewinnern freut er sich, sondern ganz besonders auf die Besteigung des Ortlers – sein höchster Berg den er bis jetzt in Angriff genommen hat.

Iga Ługowska

Bei Iga aus Polen ist es ganz einfach, sie liebt die Berge. Das war auch der Grund, weshalb sie sich für die Mountopia Challenge angemeldet hatte. Ihre zweite große Leidenschaft ist das Laufen. In Kombination bringt sie alle Voraussetzungen mit für das finale Mountopia Projekt 3 Peaks – 3 Days.

 

Natürlich spielt auch das Miteinander bei Iga eine große Rolle, denn geteilte Emotionen sind doppelte Emotionen. Deshalb bereitet sie sich auf das große Mountopia Projekt im September nicht alleine vor. Das Crossfit Training in der Gruppe kombiniert sie mit gezielten Laufeinheiten. Auch ein Wettkampf darf in der Vorbereitung nicht fehlen. Beim Spartan Race Ultra Beast in der Slovakei geht es für Iga 50 Kilometer lang durch die Berge. Iga ist ein Energiebündel, die gerne neue Sachen ausprobiert. Dabei hält sie es stets nach dem Motto von Basketballlegende Michael „Air“ Jordan:

Don´t be afraid to fail. Be afraid not to try.

Aramis Sasinka

Was ist normal? Das fragt sich Aramis seit seiner Kindheit. Auf jeden Fall trifft es nicht auf ihn zu. In Kroatien geboren und aufgewachsen in Italien, lebt der Familienvater heute in Schweden. Dort ist er angekommen und dort hat er die Liebe zum Laufen entdeckt. Noch vor wenigen Jahren wog er über 100 Kilogramm. Ein Schlüsselerlebnis mit seinem Sohn regte ihn zum Handeln an. „Meine ersten Laufversuche waren furchtbar“, berichtet er. Mehr als zwei Kilometer im Schneckentempo konnte er nicht am Stück laufen. Doch er steigerte sich und Schritt für Schritt, Kilometer für Kilometer lief er seinem persönlichem Mountopia entgegen.


Heute ist Aramis ein gestandener Ultra Läufer mit großer Wettkampferfahrung: Ultra Trail Mont Blanc (UTMB) in 2017 über 170 Kilometer und 10.000 Höhenmeter, „100 Meilen von Istrien“ in den Jahren von 2015 bis 2018, Aktivitus Trail Race über 161 Kilometer und viele mehr.

 


Jetzt kennt ihr die Gewinner der vierten Mountopia Challenge im Sommer 2018. Doch was wird sie erwarten bei 3 Peaks – 3 Days? Werden sie als Gruppe funktionieren? Wir sind gespannt Großglockner, Ortler und Zugspitze im Speed-Stil zu besteigen. Bleibt dran, ab 13. September 2018 berichten wir live über unsere Social Media Kanäle. #speedup

SPEED MOUNTAINEERING | 26.07.2018 | Dennis Forte