• SPEEDUP
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Original Dynafit Markenshop

ULTRA RUNNING | 25.04.2019 | Elisabeth Forte

Die Via Valais – Trailrunning von Verbier nach Zermatt

225 Kilometer und 14.000 Höhenmeter durch die Walliser Alpen: Die Via Valaisverbindet die beiden legendären Schweizer Bergdörfer Verbier und Zermatt. Die Strecke ist in neun Etappen unterteilt. Jeden Tag müssen durchschnittlich 24 Kilometer zurückgelegt werden. Das klingt zunächst vielleicht nach nicht besonders viel – aber die Route hat es in sich. Das Gelände ist technisch sehr anspruchsvoll und natürlich stecken einem die Kilometer von Tag zu Tag mehr in den Knochen. Wem das noch nicht reicht, der hat außerdem bei jeder Etappe die Möglichkeit, einen „Bonusgipfel“ mitzunehmen.

Hannes Namberger – Dynafit Athlete

Hannes ist professioneller Ultra Runner und Gewinner der 75 Kilometer-Strecke des Großglockner Ultra- Trails. In 2019 startet er zum ersten Mal in der Skyrunning World Series, der internationalen Berglauf-Serie, in der die besten Alpine Runner gegeneinander antreten:

 

Kartoffeln und Datteln – Nahrungsaufnahme ist bei einem Ultra unglaublich wichtig. Neben Gels ist Hannes während eines Wettkampfs hauptsächlich gekochte Kartoffeln für ordentlich Kohlenhydrate und getrocknete Datteln für den Zuckerhaushalt.
Essen muss man trainieren – das Training für einen Ultramarathon besteht nicht nur aus Laufen und Dehnen. „Auch das Essen währen eines Wettkampfes kann und muss man trainieren“, sagt Hannes. Meisten stopft er sich zwei gekochte Kartoffeln links und rechts in die Backen bevor es in den den Downhill geht…hamstern sozusagen.
Fußcréme - Gegen Blasen an den Füßen schwört Hannes auf die Fußcreme pjuractive 2SKIN. Sie bildet eine Schutzschicht über der Haut und verhindert so wunde Stellen.

Malene Blikken Haukøy – Dynafit Athletin

Malene ist aus Norwegen und eine der erfolgreichsten Athleten bei Dynafit. Neben ISMF Skitourenweltcup im Winter und der Skyrunning World Series im Sommer, sucht sich Malene immer wieder eigene Projekte. So ist sie in 2018 rund um den längsten Fjord der Welt, den Sognefjord, gelaufen – 250 Kilometer, 20.000 Höhenmeter, 6 Tage!

 

Alkoholfreies Bier – Malene schwört darauf. Bei langen Trainingseinheiten und auch im Wettkampf ist alkoholfreies Bier nicht nur ein guter und schmackhafter Flüssigkeitslieferant, sondern versorgt den Körper zusätzlich mit Kohlenhydraten.
Weißbrot und Porridge vor dem Wettkampf – leichte und gut verdauliche Nahrung ist für Malene wichtig am Morgen vor dem Wettkampf. Weißbrot liefert schnelle Energie und klassischer laufwarmer Haferflockenbrei macht lange satt ohne schwer im Magen zu liegen.

Benedikt Böhm – Dynafit CEO

Bene ist bekannt für seine Ultra-Projekte. Ob 8.000er-Besteigungen, Speed-Stil auf den Vulkan Ätna, oder einen kompletten Alpencross in 28 Stunden, er kennt sich auf jeden Fall mit den Running-Hacks aus:

 

Schuhe eine Nummer größer kaufen – während eines Ultras schwellen die Füße an und Du benötigst mehr Platz im Zehenbereich. Wer das nicht macht, riskiert blaue Zehen.
Überliste dich selbst - bei seinen Ultra-Projekten mit Ski oder zu Fuß redet er sich so lange ein, noch frische Beine zu haben, bis es sein Körper glaubt.

Emy Leitner – Dynafit Marketing Italy

Hirschtalg Creme – Emy schwört darauf! Im Training und im Wettkampf verwendet sie die Creme an Füßen und andere Körperstellen, die stark beansprucht werden. Hirschtalg Creme ist stark fettend, zieht langsam ein und hinterlässt einen Schutzmantel auf der Hautoberfläche.
Zehen einzeln Tapen – Wenn es im Wettkampf ernst wird, benutzt Emy Tape für jeden einzelnen Zeh. Tape ist auf der Außenseite rauer als die Haut, somit erhält man mehr Halt mit dem Fuß im Schuh und verhindert unnötiges umherrutschen, vor allem wenn man anfängt zu schwitzen. Bergab wirkt das Tape vorbeugend gegen Blasen.

Kerstin Zimmermann – Dynafit Online Marketing

Basische Fußbäder – warme Fußbäder nach eine langen Lauf sind nicht nur angenehm sondern lockern auch die Wadenmuskulatur. Basische Zusätze helfen zudem bei der Entschlackung und helfen bei der Vorbeugung gegen Blasen und Fußgeruch.
Klopapier im Laufrucksack – ich habe immer eine kleine Rolle Klopapier für den Ernstfall dabei. Das benutzte Papier packe ich in eine kleine Plastiktüte, die ich anschließend entsorge. So bleibt nichts in der Natur liegen!

Johanna Hiemer (ehem. Erhart) – Dynafit Athletin

Basenpulver – Johanna hat bei sportlicher Belastung immer wieder mit Sodbrennen zu kämpfen, vor allem im Sommer beim Laufen. Deshalb trinkt sie jeden Tag Basenpulver um ihren Säurehaushalt im Körper in den Griff zu bekommen.
Kokoswasser – viele Athleten gehen nicht ohne Elektrolytgetränk aus dem Haus. Johanna nicht ohne Kokoswasser. Auch im Wettkampf ist ihre Trinkblase immer voll mit der reichhaltigen und schmackhaften Flüssigkeit. Achtung: Kokoswasser ist nicht zu verwechseln mit Kokosmilch!